Andreas Koch
Andreas Koch
GeschäftsführerKEEST
Geschäftsführer

Haben Sie eine Frage? Wie dürfen wir Ihnen zu Diensten sein?

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Kompetenz-Zentrum
Erneuerbare Energie-Systeme Thurgau

Kraftwerke Oberhasli wollen Stausee bauen

13. September 2017
Innertkirchen BE - Die Kraftwerke Oberhasli haben das Konzessionsgesuch für das Trift-Projekt zur Einreichung vorbereitet. Dabei sollen ein Stausee und ein Wasserkraftwerk gebaut werden.

Laut einer Medienmitteilung der Kraftwerke Oberhasli (KWO) handelt es sich bei dem Trift-Projekt um ein Wasserkraftvorhaben „von nationaler Bedeutung“. Die Möglichkeit eines Stausees und eines Wasserkraftwerks sei durch den Rückzug des Triftgletschers entstanden. Die somit freigelegte Geländemulde bietet nun den notwendigen Raum für das Projekt. Der Stausee soll 85 Millionen Kubikmeter Wasser fassen. Für das neue Kraftwerk ist eine Leistung von 80 Megawatt vorgesehen. Die jährlich produzierten 145 Gigawattstunden Strom reichen zur Versorgung von 30.000 Haushalten aus, wie die Kraftwerke Oberhasli erklären.

Weitere Vorteile des Projekts umfassen einen zusätzlichen Energiespeicher von 215 Gigawattstunden, einen verbesserten Einsatz der Kraftwerke im Gadmental sowie ein verbesserter Hochwasserschutz im Gadmental.

Die KWO haben das Projekt in den vergangenen vier Jahren erarbeitet. Dabei wurden unter anderem die Interessen hinsichtlich von Umwelt und Tourismus mit in die Planungen einbezogen. jh


[ zurück zur Übersicht ]